Mittwoch, 10. August 2016

Ein Kreuzzug?

Ja! Sofort!



Freitag, 11. Dezember 2015

Super Reklame!

Bestmögliche Propagandaidee!




 Nämlich für Piusbrüder, Sedisvakantisten u.v.A.m.



Sonntag, 25. Oktober 2015

Ende Familiensynode

Der Berg gebar eine Maus.
(Hätte auch gar nicht anders sein können.)





Montag, 12. Oktober 2015

Unsere Fehler und Schwächen

Sie zu verzeihen bitten wir merkwürdigerweise unseren Herrgott vielerorts zu Beginn der Eucharistiefeier.
Was gibt es da zu verzeihen? Sie sind uns unvollkommenen Menschen doch ungefragt ins Leben mitgegeben worden!

"Verzeih uns unsere Fehler und Schwächen!"  heisst eigentlich nichts anderes als:
"Wir wollen dir verzeihen, dass du uns mit Fehlern und Schwächen ausgestattet hast!" 




Samstag, 5. September 2015

Die Kirche muss sich wandeln!


Dies sagen zur Zeit alle, wirklich alle - und sie haben recht:
Sie muss wieder Römisch-Katholisch werden!







Montag, 20. Oktober 2014

Nichts als Worte

Eintrag gelöscht.

Freitag, 3. Oktober 2014

Unheimlich. Wirklich.

"Festzuhalten bleibt aber, dass der Unterschied zwischen kirchlichen Entwicklungsorganisationen, die man eher mit Armenförderung und Volksbildung in Zusammenhang bringt, und dogmatischen NGOs geschwunden ist. In den Worten von Misereor: „Misereor möchte gesellschaftliche Veränderungen anstoßen und begleiten, keine assistenzialistische [Assistenzialismus: klassische Armenfürsorge, Anmerk. d. Red.] Hilfe leisten. Die Menschen vor Ort sind für uns die Akteure, das gilt sowohl für die Armen, als auch für die Menschen aus unseren Partnerorganisationen. Deshalb gibt es vor Ort auch keine Misereor Projekte, sondern Projekte unserer Partner (Initiativen, Netzwerke, soziale Bewegungen, NGOs etc.). Misereor finanziert deren Projekte nach festgelegten und publizierten Kriterien.“

Ganzer Artikel hier.